Skip to main content

Die Nexory GmbH mit neuem Standort +++ Digitalisierung als wichtiger Wirtschaftsfaktor für Ostthüringen +++

Die Nexory GmbH ist zum 1. Juni 2019 an den neuen Standort in Gera gezogen. Jetzt gilt es die Infrastruktur zu verbessern und die neuen Mitarbeiter schnell einzuarbeiten.

Pressemitteilung vom 26.06.2019:

Die Nexory GmbH mit neuem Standort

+++ Digitalisierung als wichtiger Wirtschaftsfaktor für Ostthüringen +++ IT-Unternehmen bleibt trotz problematischer IT-Infrastruktur Gera treu +++

Eine kleine Softwarefima aufzubauen, das war der Wunsch den Heiko Dietz, nachdem er sein Wirtschaftsinformatikstudium beendet hatte. Schon davor arbeitete er nebenbei im IT-Bereich und verdiente sich so etwas dazu. Erfahrung sammelte er dann in großen Softwarehäusern. Im Jahr 2006 gründete er mit einem Partner eine IT-Firma in Gera. Als die Partnerschaft endete, gründete Heiko Dietz 2010 das IT-Unternehmen NEXORY GmbH.

Mit seinen zunächst zwei und jetzt knapp 20 Mitarbeitern, konzentrierte er sich seitdem auf die Umsetzung des papierarmen Büros in Kommunen, Verwaltungen und Unternehmen (branchenunabhängig). Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen wurde in dieser Zeit durch die Politik das erste Mal gesetzlich forciert. Die Nexory GmbH arbeitet dabei mit führenden Softwarepartnern wie ELO, baramundi und SelectLine aus Deutschland zusammen. Besonders die Spezialisierung auf Dokumentenmanagementsystemen (DMS), bei der Einbindung in bestehende Computersysteme und eigene Programmierungen, brachte der Nexory GmbH schnell Auszeichnungen und einen deutschlandweit guten Ruf. Mit den steigenden Kundenzahlen stiegen auch die Anforderungen und das Unternehmen im Geraer Zentrum wuchs kontinuierlich. Im vergangenen Jahr wurde klar, dass die Geschäftsräume zu klein sind, um weiter wachsen zu können.

Zeit für Veränderungen

Einen neuen Standort zu finden, der die verschiedenen Voraussetzungen für ein IT-Unternehmen erfüllt, stellte sich als größeres Problem heraus. Vielerorts in der Stadt fehlen aktuell Glasfaserleitungen, welche aber ein Unternehmen aus der IT-Branche zum Übermitteln und Empfangen von Daten benötigt. Die Standortangebote aus dem Geraer Umland, mit ausgebauter Infrastruktur, stellten Heiko Dietz vor ein Dilemma. Zum einen steht die Wirtschaftlichkeit und das Überleben des Unternehmens und die damit verbundene Verantwortung zur Arbeitsplatzsicherung an erster Stelle. Allerdings kam die Heimatverbundenheit mit der Stadt Gera ebenso dazu. Schlussendlich entschied er sich für Gera, wenngleich dies auch eine höhere finanzielle Belastung bedeutete.

Ziemlich kurzfristig bot sich im Frühling eine Standortchance in Gera und Herr Dietz griff zu. Alle Formalitäten mussten in kurzer Zeit geklärt werden. Der Umzug wurde dann innerhalb eines Monats, im Mai, umgesetzt. Der neue Standort liegt jetzt am Geraer Stadtrand, im Gewerbegebiet Bieblach-Ost. „Die Kommunikations-Infrastruktur ist hier nicht optimal ausgebaut, aber zum Glück wurden in der Vergangenheit wenigstens VDSL-Anschlüsse gelegt, mit denen wir vorläufig arbeiten können.“, so Heiko Dietz. „Wir werden jetzt wahrscheinlich einen fünfstelligen Betrag investieren müssen, um eine schnelle Internetverbindung zu erhalten.“

Die neuen Räume kommen zur richtigen Zeit. Ab Juli unterstützen neue Mitarbeiter im IT-Support und der Verwaltung das Team. Durch den neuen Standort, sind jetzt auch optimale Möglichkeiten für die Ausbildung geschaffen worden. In diesem Jahr beginnen drei Azubis die Lehre zum Fachinformatiker und aktuell kann man sich auf insgesamt drei Studiengänge bewerben (Wirtschaftsinformatik, BWL-Handel, Digitalisierungsmanagement). Hier sind zwei Plätze geplant.

Chancen nutzen

Die Nexory GmbH ist Mitglied im ITnet Thüringen und repräsentiert mit zwei weiteren Geraer IT-Unternehmen den Bereich Ostthüringen. Perspektivisch ist das deutschlandweit tätige Geraer Unternehmen mit seinen Softwarepartnern und Mitarbeitern hervorragend aufgestellt, um Firmen, Verwaltungen und Kommunen bei den Digitalisierungsprozessen zu unterstützen. Gerade jetzt unternehmen kommunale Verwaltungen große Anstrengungen, um in den nächsten zwei Jahren elektronische Angebote für ihre Bürger anbieten zu können. Genau für diese Prozesse ist die Nexory GmbH mit seinen Möglichkeiten ein interessanter Partner.

Unsere weltweit aktiven Softwarepartner

ELO digital office (Elektronischer LEITZ Ordner | Stuttgart)

Dokumentenmanagementsystem (DMS) – Seit 25 Jahren Erfahrung! Einsatz der leistungsstarken Software in Kommunen und Verwaltungen sowie branchenunabhängig in Unternehmen weltweit. Bestehende Fachanwendungen oder ERP-Lösungen können problemlos integriert werden. Wichtige Einsatzbereiche sind unter anderem: eAkten, Dokumentenarchivierung, Eingangs- & Ausgangsrechnungen, Vertrags- & E-Mailmanagement, …

+++ News +++

  • Zusammenarbeit mit der KITU-Genossenschaft (Kommunaler IT-UNION e.G.) | über 70 Gemeinden und Kommunen in Sachsen-Anhalt setzen jetzt auf ELO digital office
  • DATEV kooperiert exklusiv mit ELOdigital office

baramundi (Augsburg)

Administrationssoftware (Unified Endpoint Management) – Baramundi gibt Ihnen die Power, Ihre IT intuitiv, sicher und effizient zu managen! Durch die Automatisierung von Routinearbeiten und eine umfassende Übersicht über den Zustand Ihres Netzwerkes sowie der Clients werden die IT-Managementprozesse optimiert. Sie entlastet die Administratoren erheblich und sorgt dafür, dass Anwendern jederzeit und ÜBERALL die benötigten Rechte und Anwendungen auf allen Plattformen zur Verfügung stehen – auf PCs, Servern, Notebooks, Mobilgeräten und Macs.

SelectLine (kaufmännische Software | Magdeburg)

Enterprise Ressource Planning (ERP-System) – Unterstützt bei Verwalten alltäglicher Geschäftsaktivitäten wie z. B. Rechnungswesen, Beschaffung, Kundenmanagement (CRM), Projektmanagement und Fertigung. Stellen Sie sich mit dem SelectLine Rechnungswesen täglich ganz einfach der Aufgabe, jeden Mangel, jede Verschwendung und jede Indisposition Ihres Unternehmens aufzuzeigen. SelectLine ist zudem eine wichtige Software zum Verwalten von Webshops.